Dienstag, 24 Februar 2015 13:42

Hausmittel gegen Heiserkeit

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Salbei-Tee und Ingwer Salbei-Tee und Ingwer omis-wissen.com

Heiserkeit ist oft verbunden mit Halsschmerzen und Husten. Die Halsschmerzen sind auf eine Rachenentzündung oder Kehlkopfentzündung zurückzuführen. Der Husten befreit die Stimmbänder und lässt die Stimme ab und zu wieder besser klingen. Doch was sollte man gegen die Heiserkeit unternehmen? Wir haben einige Hausmittel, die Ihre Heiserkeit deutlich lindern sollte.


Anzeige

Eine Rachenentzündung kommt meist unmittelbar nach einer Erkältung oder Grippekrankheit. Aufgrund des geschwächten Immunsystems haben Bakterien leichtes Spiel sich im Hals festzusetzen. Heiserkeit ist die Folge, da sich die Bakterien auf die Stimmbänder legen. In der Schulmedizin würde man nun ein Antibiotikum verabreichen. Wer darauf verzichten möchte, kann folgende Hausmittel ausprobieren.

Salbei wirkt antibakteriell und entzündungshemmend

Trinken Sie in der Zeit der beginnenden Erkältung und der beginnenden Heiserkeit Salbei-Tee, denn dieser wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Salbei ist ein natürliches Hausmittel und wurde schon im Mittelalter als Gewürz und Heilpflanze genutzt. Auch die traditionelle chinesische Medizin verwendet Salbei als Heilpflanze.

Ingwer die Alternative zu Salbei

Wem Salbei nicht schmeckt, der kann auch mit Hilfe von Ingwer etwas gegen die raue Stimme tun. Ingwertee mit Zitrone schmeckt auch denen, die Ingwer nicht unbedingt zu ihrer Lieblingswurzel zählen. Alternativ kann man Ingwer in Scheiben immer mal wieder am Tag zerkauen. Der scharfe Saft kümmert sich um die Bakterien im Hals.

Weiteres Hausmittel gegen Heiserkeit ist den Dampf von heißem Salzwasser einzuatmen. Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Eine Schüssel mit Heißem Wasser in der reichlich Meersalz aufgelöst wurde. Den Kopf darüber halten und darüber ein Handtuch.
  2. Wer einen Trichter zur Hand hat, heißes Salzwasser in ein schmales Gefäß füllen, den Trichter mit dem breiten Ende darüber halten und nun die Lippen um das schmale Ende legen und so die Dämpfe einatmen. Bitte Vorsichtig sein, das man sich nicht Verbrennt.

Anzeige
Gelesen 6265 mal Letzte Änderung am Sonntag, 15 März 2015 19:57


Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.