Samstag, 15 Juli 2017 16:46

Siemens Geschirrspüler E15 Fehler beheben

Artikel bewerten
(55 Stimmen)
siemens Geschirrspüler E15 siemens Geschirrspüler E15 www.omis-wissen.com

Das neuerliche Problem mit den Fehlermeldungen neuer Spülmaschinen kann einem einen ganz schönen Schrecken einjagen. Das Gerät hat die Garatiezeit gerade vorübergebracht und schon verrichtet der Geschirrspüler nicht mehr seinen Dienst. Wie man mit den Geschirrpüler Fehler E15 umgeht, wird hier ausführlich erklärt.


Anzeige

Was bedeutet der Fehler E15 bei einer Spülmaschine von Siemens, Bosch oder Neff?

 

Der Fehler E15 kann durch zwei Ursachen hervorgerufen werden:

 

  1. Wasserzulauf (Impulse vom Durchflusssensor) ohne Ansteuerung des Füllventils
  2. Sicherheitsschalter Bodenwanne aktiv. Gerät lässt sich nicht ausschalten.

 

Selten ist der Wasserzulauf das Problem. In der Regel ist Wasser in die Spülmaschinenbodenwanne gelangt. Bevor man nun die Spülmaschine auseinanderbauen muss, kann man die Spülmaschine vorerst für mindestens 30 min. oder länger vom Netz nehmen, in dem man den Stecker zieht. In vielen Fällen funktioniert die Maschine danach wieder einwandfrei. (Grund: geringe Mengen Wasser in der Bodenwanne verdunsten)

 

Die Spülmaschinen Bosch, Siemens, Balay, Constructa, Gaggenau, Neff, Pitsos, Profilo, Thermador, Ufesa und Viva sind teilweise Baugleich.

Bei allen Spülmaschinen wird der Pumpentopf undicht und kann mit einem Dichtring aus Silikon nachgerüstet werden. Besonders bei heißen Temperaturen, verformt sich der Pumpentopf und Wasser läuft in die Bodenwanne.

 

Bitte nun unbedingt den Spülmaschinenboden nachhaltig abdichten, damit der Fehler nicht wieder auftritt --> Spülmaschinenboden nachhaltig abdichten!!!

 

Spülmaschinen Bodenwanne von Wasser befreien

 

Spuelmaschinenbodenwanne
Abb2. Spülmaschinenbodenwanne 

 

Als erstes sollte man zur eigenen Sicherheit den Netzstecker ziehen und die Spülmaschine so stromlos stellen. Das Wasser sollte man nun unbedingt entfernen. Am besten in dem man das Sieb rausnimmt. Nun kann man das Wasser in der Spülmaschine mit einem Becher abschöpfen. Das restliche Wasser kann mit einem Handtuch oder Lappen aufgesaugt werden. Der Spülmaschinenboden sollte dann aussehen wie in Abb.3.

 

trockener spülmaschinenboden
Abb3. Trockender Spülmaschinenboden 

 

Als nachstes muss die Bodenwanne (siehe Abb.2) getrocknet werden. Dazu wird als erstes die Frontplatte der Spülmaschine entfernt, mittels Torxschraubendreher (siehe Abb.4)

 

Spülmaschinenfrontblende entfernen
Abb.4 Spülmaschinenfrontblende entfernen

 

Spuelmaschine ohne Frontblende
Abb.5 Spülmaschine ohne Frontblende

 

 

 

 

Die Spülmaschinenbodenwanne (siehe Abb.2) befindet sich unter dem Gummischutz, den man an besten mit Klebeband fixiert siehe Abb. 6.

 

 Spuelmaschinenschutz fixieren
Abb.6 Spülmaschinenschutz fixieren 

 

Nun muss das Bodenwannenblech entfernt werden, in dem man hier die zwei Schauben löst. (siehe Abb. 7 und Abb. 8)

 

bodenblech schraube links
Abb.7 linke Schrauben lösen
bodenblech schraube rechts lösen
 Abb.8 rechte Schraube lösen

 

Ein Blick in die Bodenwanne (siehe Abb.9) lässt noch kein Wasser erahnen. Sobald man aber mit der Hand hinein geht spürt man die Feuchtigkeit. Dies ist der Grund für den Spülmaschinen Fehler E15. Das Wasser sollte nun mit einem Tuch aufgesaugt werden. 

 

 blick in die bodenwanne
Abb.9 Blick in die Bodenwanne
trocken der bodenwanne
 Abb.10 Wasser in der Spülmaschinenbodenwanne

 

Ist die Bodenwanne wieder komplett trocken, sollte einem Testlauf nichts mehr im Wege stehen.

 

Gründe wieso Wasser in die Bodenwanne gelaufen sein können:

 

  • Spülmaschinenboden undicht.
  • stark verschmutzes Sieb (sollte regelmäßig) gerinigt werden. (Wasser in der Spülmaschine wird nicht abgepumpt)

 

Spülmaschinenboden abdichten

 

Die Spülmaschinen Bosch, Siemens, Balay, Constructa, Gaggenau, Neff, Pitsos, Profilo, Thermador, Ufesa und Viva sind teilweise Baugleich.

Bei allen Spülmaschinen wird der Pumpentopf undicht und kann mit einem Dichtring aus Silikon nachgerüstet werden. Besonders bei heißen Temperaturen, verformt sich der Pumpentopf und Wasser läuft in die Bodenwanne.

 

 

Was wird benötigt um den E15 Fehler nachhaltig zu beheben

 

Als erstes sollte man sich das original Ersatzteil organisieren (siehe Abb.11)

Eine Silikondichtung wird zur zusätzlichen Dichtung zwischen Spülmaschine und Pumensumpf eingezogen.

Der Arbeitsaufwand ist sehr gering und auch sehr einfach.

 

 Ersatzteile für Pumpensumpf
Abb.11 Ersatzteile Reparatursatz Dichtung an Pumpentopf

 

Folgende Teile sind enthalten:

 

  • Silikondichtung
  • Einfädelhilfe
  • Neue Schrauben
  • Anleitung
  • Reparaturaufkleber

 

Hier können Sie die Ersatzteile wie in Abb.11 bestellen:

Bosch Siemens 12005744 ORIGINAL Reparatursatz Dichtung Dichtring an Pumpentopf 182mmØ für Spülmaschine Geschirrspüler auch Balay Constructa Gaggenau Neff Pitsos Profilo Thermador Ufesa Viva

 

Sollte der Artikel nicht mehr verfügbr sein, können Sie auch folgenden originalen Dichtungsring bestellen (Baugleich nur anderer Lieferant)

Bosch Geschirrspüler Ölwanne Reparatur Set. Original Teilenummer 12005744

 

Auch der zweite Link funktioniert für Bosch, Siemens, Balay, Constructa, Gaggenau, Neff, Pitsos, Profilo, Thermador, Ufesa und Viva Spülmaschinen.

 

Ist das Ersatzteil nun endlich da, kann mit dem Nachrüsten begonnen werden:

 

Welches Werkzeug wird benötigt um die Dichtung einzusetzen?

 

Werkzeuge
Abb.12 Torx T20 Schraubendreher und Cuttermesser

 

Man benötigt noch etwas Küchenrolle um den Pumpensumpf trocken zu tupfen.

 

Körbe entfernen
Abb.13 Spülmaschine von den Körben befreien

 

1. Den oberen und den unteren Korb einfach rausziehen und beiseite legen. (siehe Abb.13)

 

Sieb entfernen
Abb.14 Sieb entfernen

 

2. Sieb entfernen (siehe Abb.14)

 

Schrauben entfernen
Abb.15 Schrauben entfernen (4 Stück) mit Torx T20

 

3. Jetzt werden die Schrauben mit dem Torx T20 entfernt. (Bitte gleich entsorgen, nicht das diese versehentlich wieder eingesetzt werden. Neue Schrauben sind beim Reparaturset enthalten)

 

Wasserführung lösen
Abb.16 Wasserführung lösen

 

4. Jetzt sollte man die Wasserführung lösen, damit diese aus dem Pumpensumpf gehoben werden kann.

 

Wasserführung zur Seite halten
Abb.17 Wasserführung wird zur Seite gehalten

 

5. Die Wasserführung ist eigentlich während der Reparatur ständig im Weg :), am besten mit einer Schnur und Klebestreifen fixieren.

 

Erhebung entfernen
Abb.18 Erhebungen am rechten oberen Schraubenloch entfernen

 

6. Das rechte obere Schraubenloch zeigt zwei "Nasen" welche mit dem Cuttermesser entfernt werden müssen, da ansonsten die Silikondichtung nicht eingelegt werden kann.

 

Alles trocknen
Abb.19 Alles trocken wischen

 

7. Jetzt sollte man alles trocknen, bevor der Silikonring eingelegt wird.

 

Fädeldraht um Silikondichtung legen
Abb. 20 Fädeldraht um die Silikondichtung legen

 

8. Jetzt wird der mitgelieferte Fädeldraht um die Silikondichtung gelegt um den Dichtring einlegen zukönnen

 

Fädeldraht am rechten Schraubenloch einfädeln
Abb. 21 Fädeldraht am rechten Schraubenloch einfädeln

 

9. Der Fädeldraht wird mit den beiden Enden am Schrauben loch eingefädelt

 

Silikondichtung durchfädeln
Abb.22 Silikondichtung durchfädeln

 

10. Nun wird die Silikondichtung ohne Gewalt duchgezogen

 

Vorsichtig um die Kunststofferhöhung legen
Abb.23 Vorsichtig um die Kunststofferhöhung legen

 

Achtung hier gut aufpassen!!!

11. Den Ring vorsichtig um die Kunststofferhöhung legen indem man den Pumpentopf anhebt und bewegt, während man den Ring vorsichtig nach unten zieht. (Vorsicht nicht zu fest an der Silikondichtung ziehen, sonst reißt diese!)

 

Silikondichtung ganz vorsichtig einlegen
Abb.24 Silikondichtung rutscht hinter die Erhöhung.

 

12. Der Ring sollte nun an der Kunststofferhöhung vorbeigerutscht sein.

 

Fädeldraht um linkes Schraubenloch
Abb.25  Silikondichtung auch auf der linken Seite durchfädeln 

 

13. Der Silikonring wird nun mit der Einfädelhilfe auch auf der Linken Seite eingefädelt. Der Silikonring sollte nicht wie auf der Abb.25 zu sehen unterhalb der Pumpenöffnung geführt werden, sondern oberhalb!

 

Silikondichtung gleichmässig einlegen
Abb. 26 Silikondichtung gleichmäßig einlegen

 

14. Wie auf der Abb.25 rot markiert sollte der Silikonring gleichmäßig eingelegt werden, bevor man nun den Pumpensumpf mit den neuen Schrauben verschraubt.

 

Neue Schrauben überkreuz festschrauben
Abb. 27 Spülmaschine wieder zusammen bauen

 

15. Profis schrauben überkreuz :) Nun alles wieder zusammenbauen und der E15-Fehler gehört der Vergangenheit an... hoffentlich für lange Zeit.

 

Nun sollte die Spülmaschine auch bei höhen Temperaturen keinen E15-Fehler mehr zeigen.

 

Hier noch einmal die originalen Ersatzteile:

Bosch Siemens 12005744 ORIGINAL Reparatursatz Dichtung Dichtring an Pumpentopf 182mmØ für Spülmaschine Geschirrspüler auch Balay Constructa Gaggenau Neff Pitsos Profilo Thermador Ufesa Viva

 

Sollte der Artikel nicht mehr verfügbr sein, können Sie  auch folgenden originalen Dichtungsring bestellen:

Bosch Geschirrspüler Ölwanne Reparatur Set. Original Teilenummer 12005744

 

Hat Ihnen unsere Anleitung geholfen?

Bitte schreiben Sie einen Kommentar, wir wären Ihnen sehr dankbar dafür. Auch für Kritik oder zusätzliche Tipps.

 

Wenn Ihnen diese Information geholfen hat und Sie sich so einen Monteur sparen konnten, können Sie sich auch mit einer Spende bedanken.

Wir verwenden die Spenden um weitere Hilfestellungen dieser Art zu erstellen. Vielleicht können wir Ihnen so in Zukunft nochmals helfen :-)

 

 

Vielen herzlichen Dank!


Anzeige
Gelesen 10286 mal Letzte Änderung am Sonntag, 16 Juli 2017 13:01


Schreibe einen Kommentar