Sonntag, 15 Mai 2016 14:25

Spülmaschine Fehler E31 Siemens, Bosch

Artikel bewerten
(72 Stimmen)
Trocknung der Zeolithheizung Trocknung der Zeolithheizung omis-wissen.com

Solange die Spülmaschine ordentlich läuft und das Geschirr blitzblank aus der Maschine kommt, ist alles ok. Sobald die Geschirrspülmaschine aber eine Fehlermeldung anzeigt, ist der Spaß schnell vorbei. Dieser Artikel behandelt den Fehlercode E:31 einer Siemens oder Bosch Spülmaschine der übrigens die Zeolithheizung betrifft.


Anzeige

Was bedeutet der Fehlercode E:31 genau?

 

Angaben laut Hersteller:

Beschreibung: Wassersensor in Zeolithheizung zeigt Fehler

Gründe: Wasser im Zeolithbehälter, Wassersensor verschmutzt

Maßnahmen: Zeolithheizung und Zeolitbehälter tauschen

- zuviel Schaumbildung im Gerät? - Gerät überfüllt?

(Zulaufventil/Aquastop undicht, Gerät nach hinten geneigt, ..)

Zeolithheizung tauschen 

 

Liste mit allen Fehlercodes

 

Wasser im Zeolithbehälter?

 

zeolithheizung 
 Abb. 1 (Abdeckung Zeolithheizung)

 

In den Spülmaschinen mit einer Zeolithheizung findet man hinten rechts diese Abdeckung. (siehe Abb. 1).

Das Symbol durchgestrichene Hand sollte ernstgenommen werden, da dieser Bereich bei und auch nach der Nutzung sehr heiß wird und länger bleibt.

 

Durch häufige Verwendung von VarioSpeed oder einer zu starken Schaumbildung in der Spülmaschine, kann Wasser oder Schaum direkt in die Heizung gelangen. Der Sensor in der Heizung löst dann den Fehler E:31 aus.

 

So trocknet man die Zeolithheizung

 

Die gute Nachricht: Ein Ausbau der kompletten Spülmaschine entfällt, solange die Heizung nur naß geworden und nicht defekt ist.

 

Nach Abkühlung der Spülmaschine kann die Abdeckung (Abb. 1) durch drehen gegen den Uhrzeiger entfernt werden.

 

Nun sieht man direkt das Mineral Zeolith, welches in einem Edelstahlnetz eingelassen ist.

 

zeolithheizung trocknen
Abb. 2 (Zeolithheizung trocknen mit einem Fön)

 

Mit einem Fön kann man nun die Zeolithheizung trocknen. Wichtig: Den Fön auf kühlster Stufe laufen lassen, da er sonst schnell überhitzt und sich dann abschaltet. 

Der Luftstrom kommt aus dem grauen Schutz rechts aus der Spülmaschinenwand.

Nach ca. 5-10min. Trocknung sollte die Heizung trocken sein.

Nun unbedingt wieder den Schutz auf die Zeolithheizung (siehe Abb. 1) schrauben.

 

Nun steht einen Testlauf nichts mehr im Wege :-)


Anzeige
Gelesen 38095 mal Letzte Änderung am Sonntag, 15 Mai 2016 15:20


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok