Sonntag, 26 September 2021 13:36

Die besten Hausmittel, um Küchenutensilien aus Holz zu pflegen

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Küchenbrettchen mit Sushi Küchenbrettchen mit Sushi Bild von weareaway auf Pixabay

Heutzutage bestehen viele Küchenutensilien aus Kunststoff, da diese sehr pflegeleicht sind und lange haltbar. Küchenutensilien aus Kunststoff haben jedoch auch einige Nachteile. Kunststoff bei Schneidebrettern zum Beispiel, ist sehr leicht zu schneiden und die scharfen Messer sorgen für tiefe Kratzer im Brett. Da sich diese Kratzer nur schwer reinigen lassen, kommt es dort vermehrt zu einer Bakterienansammlung. Auch lösen sich dadurch kleine Plastikteilchen, die schlimmstenfalls später im Essen landen können.


Anzeige

Rein vom Qualitätsfaktor her sind Küchenutensilien aus Holz die deutlich bessere Wahl, nur pflegeleichter sind sie nicht. Wie man diese jedoch mit einfachen Haushaltsmitteln reinigt und pflegt, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel! 

 

Was man bei der Pflege beachten muss?

 

Holz ist im Allgemeinen sehr empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung, darum sollte das Holz, wenn es geht, nur gleichmäßig dem Licht ausgesetzt sein. Legen Sie die Küchenutensilien daher nicht unbedingt in die Nähe eines Fenster und falls doch dann achten Sie darauf dieses mit einer Gardine oder Jalousie vor dem Einfluss der Sonne zu schützen. Weiterhin passieren viele Fehler bei der Holzpflege während einer unvorsichtigen Reinigung. Beispielsweise wird dann einfach mit einem nassen Lappen geschrubbt oder mit der Bürste gegen den Strich gearbeitet. Vor allem bei weichen Holzarten kann das übel ausgehen. Stattdessen sollten Sie lieber ein trocknes Staubtuch nutzen und in die Richtung der Holzmaserung reiben.

 

Die besten Hausmittel für Küchenutensilien aus Holz

 

Salz und Zitrone sind die beste Kombination, um gegen Flecken und Gerüche von Schneidebrettern, Servierbrettern etc. vorzugehen. Die Anwendung ist simpel, schnell und fast kostenlos. Das Salz sorgt dafür, dass die Gerüche neutralisiert werden und die Verfärbung aus den Utensilien rausgeht und die Zitrone desinfiziert und neutralisiert nochmal zusätzlich.

 

Anwendung

Die Anwendung ist sehr einfach. Streuen Sie einfach ein wenig Salz auf das Küchenzubehör, sodass die Stellen, die gereinigt werden sollen vom Salz bedeckt sind. Daraufhin nehmen Sie eine Zitrone, schneiden diese durch und reiben so lange über Material, bis die Flecken oder der Geruch nicht mehr da ist. Pressen Sie dabei den Saft aus und reiben Sie die Zitrusfrucht über die Salzkörner. Zitronensaft und Salz sollten gut ins verfärbte Brett eingearbeitet werden.

 

Nach ein paar Minuten sollten Sie die ersten Ergebnisse sehen können. Wenn Sie zufrieden sind, sollten Sie das Küchenzubehör noch einige Minuten stehen lassen, damit die Zitronensaft-Salz-Mischung noch besser einwirken kann.

 

Bei sehr hartnäckigen Fisch oder Zwiebelgeruch oder hartnäckigeren Flecken, muss der Vorgang möglichweise öfter wiederholt werden, damit das Holz wieder komplett sauber und geruchslos ist.

 

Weitere Haushaltstipps

 

  • Kleinere Flecken können Sie am besten mit einer Neutralseife, einem weichen Schwamm und ein wenig Wasser entfernen.
  • Wasserflecken sollten mit einem Gemisch aus Butter und Mehl auf einem Lappen bearbeitet werden. Jedoch vorsichtig dabei sein! Anschließend die Stelle mit einem trockenen Tuch nachpolieren.
  • Bei kleineren Kratzer können Sie eine Walnuss oder eine Haselnuss nutzen, um diese unsichtbar zu machen. Schneiden Sie diese auf und reiben Sie diese über die Stelle ein. Die Nuss sollte jedoch farblich zum Holz passen.

 

Autorenbox

Florian Beqiri ist Redakteur für den Onlineshop Qontur-Design. Qontur verkauft hochwertige Küchenzubehör aus Holz und steht für elegantes und stilvolles Design mit Haltung


Anzeige
Gelesen 74 mal Letzte Änderung am Sonntag, 26 September 2021 13:52


Schreibe einen Kommentar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.