Mittwoch, 27 Juli 2016 07:05

Schlechte Gerüche entfernen - 4 Tipps die helfen

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Kaffeebohnen gegen schlechte Gerüche Kaffeebohnen gegen schlechte Gerüche www.omis-wissen.com

Schlechte Gerüche hat niemand gerne und sollten schnell beseitigt werden. Doch so ganz einfach gestaltet sich das nicht immer. Hat das Haustier seine Duftmarke auf dem Teppich hinterlassen oder das Kind sich auf die Autositze erbrochen, riecht es auch nach der Reinigung noch unangenehm streng.


Anzeige

Mit Hausmitteln schlechte Gerüche entfernen

Gerüche mit Hausmitteln zu entfernen ist eine gute und preisgünstige alternative zu "scharfen Reinigern". Scharfe Reiniger haben zudem noch den Nachteil den unangenehm riechenden Untergrund zu beschädigen z.B. durch Farbveränderungen und Anätzungen.

 

Essig gegen Gerüche

Ein altes Hausmittel ist Essigwasser, mit dem der stinkende Fleck eingerieben wird. Allerdings legt man hier nur einen Geruch über den anderen und beseitig nicht die Quelle.

 

Bakterien gegen Gerüche

Gerüche bestehen aus speziellen chemischen Verbindungen. Gelingt es diese Verbindungen zu zerstören oder zu verändern, ensteht ein neuer Stoff, der geruchlos ist oder angenehm riecht. Mit einem speziellen Bakterienkonzentrat ist das ganz einfach möglich. (siehe hier: Katzenurin entfernen) Die Bakterien zersetzen den Stoff der unangenehm riecht und entfernt den schlechten Geruch nachhaltig. Das Bakterienkonzentrat wirkt gegen alle möglichen Gerüchen in Textilien, Sofas, Autositzen, Teppichen etc. (siehe Artikel: Bakterien helfen gegen Gerüche)

 

Sonnenlicht gegen Gerüche

Auch UV-Strahlen des Sonnenlichtes helfen gegen Gerüche. So wie die UV-Strahlen Flecken entfernen (siehe Artikel: Flecken entfernen, so gehts!), entfernen Sie auch Gerüche. Das Wirkungsprinzip ist ähnlich dem des Bakterienkonzentrats. Die Geruchsbildenenden Verbindungen werden zerstört oder verändert, so das diese nicht mehr unangenehem riechen. Nachteil: Dies ist mit einem schweren Teppich oder einem eingebauten Autositz nicht immer möglich, diese direkt der Sonne auszusetzen. Außerdem werden nicht nur die Gerüche zerstört sondern auch alle anderen organischen Verbindungen wie z.B. Kunststoff, der bei längerer Sonneneinstrahlung gerne mal spröde und brüchig wird.

 

Kaffeepulver gegen Gerüche

In Kühlschranken oder in Küchenschränken kann mit Hilfe von Kaffeepulver ein unangenehmer Geruch aufgesaugt werden. Wichtig, die Quelle des Geruchs (z.B. verschimmeltes Brot oder schlecht gewordene Milch) muss vorher entfernt werden. Das frische Kaffepulver nimmt den schlechten Geruch auf und hält diesen fest.

Das Kaffeepulver sollte man danach nicht mehr zubreiten eines Kaffees verwenden.

 

Wie entfernen Sie unangenehme Gerüche? Schreiben Sie einen Kommentar oder besuchen uns auf Facebook.

 


Anzeige
Gelesen 1326 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 27 Juli 2016 08:04


Schreibe einen Kommentar